Oberfläche eines kolloidalen Glases

Weiche Kondensierte Materie, Statistische Physik

Weiche kondensierte Materie umfasst Materialklassen, deren Eigenschaften maßgeblich durch Fluktuationen und Korrelationen kontrolliert werden. Neben komplexen Flüssigkeiten (Polymere, Flüssigkeitskristalle, Gele) gehören dazu insbesondere Biomoleküle, Zellen, und ähnliches. Ihre Struktur und Dynamik lässt sich bereits durch kleine externe Kräfte kontrolliert steuern. Systeme der weichen Materie eignen sich deshalb hervorragend für die Grundlagenforschung stark getriebener Systeme aber auch für viele technologische Anwendungen.

Am Fachbereich werden besonders kolloidale Suspensionen untersucht, also feste Teilchen, die in einer Flüssigkeit suspendiert sind. Durch die Kombination theoretischer und experimenteller Methoden, so wie von Computersimulationen lassen sich dabei grundlegende und skalenübergreifende Erkenntnisse aus dem Bereich der Materialphysik und auch der Biophysik gewinnen.