Fachbereich Physik

Login |
 
 

Master Gymnasiales Lehramt

Sie haben einen Bachelor-Abschluss in Physik bzw. in Mathematik in der Tasche und suchen nach neuen Herausforderungen? Ihnen stehen nicht nur die Wege in Wissenschaft und Forschung offen, auch das Lehramt ist Dank unseres Masterstudiengangs eine Alternative.

Nutzen Sie Ihr Potential für einen qualifizierten Quereinstieg ins Lehramt durch den neuen Aufbau-Studiengang Master Gymnasiales Lehramt. Schon nach zwei Jahren sind Sie gerüstet für den Beruf als Lehrkraft an Gymnasien im Fach Physik und Mathematik bzw. Informatik und können regulär mit dem Referendariat in Baden Württemberg beginnen.

 

Mögliche Fächerkombinationen:

Haben Sie einen Bachelorabschluss in Mathematik, so ist Ihr Zweitfach Physik und Sie erhalten in beiden Fächern die volle Lehrbefähigung bis zur Oberstufe. Baut der Masterstudiengang auf einem Bachelorabschluss in Physik auf, so erhalten Sie die volle Lehrbefähigung im Fach Physik und können je nach Studienumfang des Zweitfachs Mathematik die volle oder auch die eingeschränkte Lehrbefähigung für Unter- und Mittelstufe erreichen. Mit einem Bachelorabschluss in Physik können Sie statt Mathematik auch Informatik als Zweitfach wählen, in welchem Sie die eingeschränkte Lehrbefähigung erhalten.

- Physik (volle Lehrbefähigung)/ Mathematik (volle Lehrbefähigung)
- Physik (volle Lehrbefähigung)/ Mathematik (eingeschränkte Lehrbefähigung)
- Physik (Volle Lehrbefähigung)/ Informatik (eingeschränkte Lehrbefähigung)

Einzelheiten über die Voraussetzungen und Studieninhalte sind in der Zulassungssatzung und Prüfungsordnung nachzulesen.
Bitte beachten Sie, dass bei der Einstellung in Baden-Württemberg Bewerber/innen mit einer vollen Lehrbefähigung in zwei Fächern vorrangig vor solchen mit einer eingeschränkten Lehrbefähigung berücksichtigt werden.

Hinweis: Eine Zulassung zum Vorbereitungsdienst mit Informatik als Beifach ist letztmalig zum Januar 2018 möglich (Auslaufen des auf der WPO von 2001 aufbauenden Vorbereitungsdienstes).

 

Leider ist keine Anmeldung zu diesem Studiengang mehr möglich! Das Pilotprojekt läuft im Sommersemester 2016 aus und kann daher nur bis Wintersemester 2014/15 neue Studierende zulassen. Wir bemühen uns allerdings das Angebot eines Lehramts-Master-Studienganges im Anschluss an einen fachwissenschaftlichen Bachelor-Studiengang im Rahmen des neues regulären Lehramts-Studienganges anbieten zu können. 

 

Der Studiengang Master gymnasiales Lehramt bietet Ihnen

 

  • praxisorientierte Vorbereitung

Durch die enge Zusammenarbeit zwischen Universität, Pädagogischer Hochschule und Studiensemester erhalten Sie eine praxisorientierte Vorbereitung. Es findet eine Abstimmung der Inhalte zwischen Seminar und Universität statt. Das Praxissemester wird direkt eingebunden und es gibt eine direkte Verknüpfung zur Fachdidaktik. So können wir Ihnen praxisorientierte Lehrveranstaltungen bieten, die Ihnen beibringen, was Sie in der Schule wirklich brauchen.

 

  • Vernetzung statt bloßem Nebeneinander

Fachwissenschaft, Pädagogik, Didaktik und Schulpraxis  sind eng miteinander vernetzt. Die Themen der Pädagogik und der Fachwissenschaft werden durch spezielle Seminare verknüpft und in der Fachdidaktik miteinander verbunden. Schon in der Uni findet eine direkte Vorbereitung der Schulpraxis statt. Zudem gibt es eine direkte Rückkopplung von der Schulpraxis zur Lehranstalt Uni. 

 

  • kleine und individuelle Lerngruppen

Übungen und Seminare finden in Gruppen von 10-15 Studierenden statt. Es werden eigene Veranstaltungen und Tutorien angeboten. Zusätzlich gibt es eine eigene Studienberatung.

 

  • enger Kontakt zwischen Studierenden und Lehrenden

Auch in diesem Studiengang gilt das Prinzip der offenen Türen. Es gibt keine speziellen Sprechzeiten, die Lehrenden stehen den Studierenden jederzeit für Fragen zur Verfügung.

 

  • anschließend staatlich anerkannte Lehrbefähigung an Gymnasien

Nach dem erfolgreichen Master-Abschluss "Master of Education" und dem im Anschluss zu absolvierenden Vorbereitungsdienst erhalten sie die volle Lehrbefähigung im Fach Physik und dürfen somit das Fach Physik auch in der Oberstufe unterrichten. Ist Ihr Nebenfach Mathematik, so erhalten Sie je nach Studienumfang die volle bzw. eine eingeschränkte Lehrbefähigung. Ist Ihr Nebenfach Informatik so erhalten Sie eine eingeschränkte Lehrbefähigung, die Sie zum Unterrichten in Unter- und Mittelstufe berechtigt.
Die Absolventen des Masterstudiengangs "Gymnasiales Lehramt" sind Staatsexamensabsolventen gleichgestellt. Bitte beachten Sie aber, dass bei der Einstellung in Baden-Württemberg Bewerber/innen mit einer vollen Lehrbefähigung in zwei Fächern vorrangig vor solchen mit einer eingeschränkten Lehrbefähigung berücksichtigt werden.
Inwieweit  dieser Abschluss auch den Zugang zum Vorbereitungsdienst in anderen Bundesländern eröffnet, entscheiden deren zuständige Stellen. Ebenso entscheiden die zuständigen Behörden in den jeweiligen Ländern über die Anerkennung der Gleichwertigkeit dieses Studiums im Falle eines Wunsches auf Einstellung in den dortigen Schuldienst.

 

  • sehr gute Berufsausichten 

Als Lehrkraft im Fach Physik können Sie - einen sehr guten Abschluss und weiträumige regionale Mobilität sowie auch die Bereitschaft, im beruflichen Schulwesen Dienst zu leisten, vorausgesetzt - mit aus heutiger Sicht voraussichtlich sehr guten Berufsaussichten rechnen, bis hin zur Verbeamtung. Nicht nur in Baden-Württemberg, sondern in ganz Deutschland werden Physiklehrkräfte noch auf Jahre gesucht sein. Einem gesicherten Einkommen steht nichts mehr im Wege. 

 

Ansprechpartnerin: